Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© dts Nachrichtenagentur

27.11.2012

Umfrage Deutsche werfen weniger Lebensmittel weg

Verbraucher sehen vor allem sich selbst in der Verantwortung.

Berlin – Im Schnitt jeder vierte Bundesbürger hat in den vergangenen Monaten sein Verhalten geändert und wirft nun weniger Lebensmittel weg. Dies geht aus einer noch unveröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap hervor, deren Ergebnisse der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe) vorliegen.

Die Verbraucher sehen vor allem sich selbst in der Verantwortung, wenn es darum geht, dass weniger Essen auf dem Müll landet. Auf die Frage, wo Änderungen am wichtigsten wären, damit nicht mehr so viel Lebensmittel weggeworfen werden, sagten 30 Prozent: „Bei jedem von uns, in Privathaushalten.“ 29 Prozent sehen hingegen in erster Linie Supermärkte und den Handel in der Pflicht. Bei Großverbrauchern wie Gaststätten und Hotels sehen 14 Prozent die Hauptverantwortung. Nur zehn Prozent meinen, vor allem die Lebensmittelhersteller müssten etwas gegen zu viel Essensabfälle unternehmen.

Das Bundesverbraucherschutzministerium hatte die Umfrage in Auftrag gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-werfen-weniger-lebensmittel-weg-57387.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen