Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche wechseln häufiger die Energieversorger

© dapd

13.03.2012

BDEW Deutsche wechseln häufiger die Energieversorger

Insgesamt gibt es hierzulande rund 1.100 Strom- und mehr als 800 Gasversorger.

Berlin – Deutschlands Haushalte werden bei der Suche nach dem Energieversorger ihres Vertrauens immer wechselwilliger. 2011 seien rund 26 Prozent der Privatkunden auf einen anderen Stromanbieter umgestiegen, das waren vier Prozentpunkte mehr als 2010, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Dienstag in Berlin mitteilte. Beim Gas kletterte die Wechselquote um zwei Punkte auf 14 Prozent. Dieses Verhalten stärke den Wettbewerb, erklärte der BDEW.

Jeder deutsche Haushalt kann laut dem Verband im Schnitt unter 102 Strom- und 37 Gasanbietern wählen. Insgesamt gebe es hierzulande rund 1.100 Strom- und mehr als 800 Gasversorger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-wechseln-haeufiger-die-energieversorger-45524.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen