Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

21.06.2011

Deutsche Tourismusbranche rechnet mit Rekordsommer

Berlin – Die deutsche Tourismusbranche rechnet mit einem Rekordsommer. Das ist das Ergebnis der Saisonumfrage Frühjahr des Deutschen Industrie- und Handelskammertages DIHK, die der „Welt“ vorliegt. Veranstalter, Reisebüros, Beherbergungsgewerbe und auch die Gastronomen in Deutschland sind so optimistisch wie nie zuvor seit Beginn der DIHK-Tourismusumfrage 1997/98. Viele Angebote aus den Sommerkatalogen sind laut DIHK-Umfrage bereits ausgebucht.

Angesichts steigender Kosten sind nach Ansicht der Unternehmen in diesem Sommer aber Preiserhöhungen unvermeidlich. Trotz der zusätzlichen finanziellen Belastungen wollen laut der DIHK-Umfrage aber fast alle Sparten der Branche neue Mitarbeiter einstellen. Allein im Gastgewerbe könnten in diesem Jahr rund 10.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Aber auch viele Reisebüros suchen nach den Ergebnissen der DIHK-Umfrage neue Mitarbeiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-tourismusbranche-rechnet-mit-rekordsommer-22244.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen