Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kondom

© über dts Nachrichtenagentur

07.02.2013

Studie Deutsche sprechen gern und viel über Sex

Vor allem Männer plaudern besonders gern über erotische Fantasien.

Berlin – Laut der Studie einer Online-Partnervermittlung sprechen die Deutschen angeblich gern und viel über ihr Liebesleben. In einer Parship-Umfrage unter mehr als 1.000 Nutzern gaben über 60 Prozent der Befragten an, offen über ihr Intimleben zu sprechen. Dabei sind Zufriedenheit sowie die Häufigkeit des Sex die beiden wichtigsten Themen. Hinzu kommt der Austausch über unkonventionelle Vorlieben von Fetisch bis Swingerclub.

Vor allem Männer plaudern besonders gern über erotische Fantasien und unkonventionelle Vorlieben, 46 Prozent der Befragten bestätigten, sich offen über eigene Wünsche und Fantasien auszutauschen. Bei den Frauen sind es mit knapp 28 Prozent deutlich weniger. Sie sprechen dafür besonders häufig über Verhütung sowie gesundheitliche Aspekte.

Dabei nimmt die Verschlossenheit mit zunehmendem Alter zu: Knapp ein Fünftel der 18- bis 29-Jährigen spricht zumindest mit keinem Außenstehenden über das Intimleben, im Alter von 50 bis 65 ist es über die Hälfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-sprechen-gern-und-viel-ueber-sex-59748.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen