Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

15.08.2011

Deutsche Sparer bleiben trotz Krise ihrer Lebensversicherung treu

Berlin – Trotz ungelöster Probleme bei der Staatsverschuldung, schweren Verwerfungen an den Weltbörsen und Sorge vor einer erneuten Wirtschafts- und Finanzkrise zahlen die meisten Verbraucher in Deutschland weiter in ihre Lebensversicherung ein. Das meldet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf Angaben der Versicherungswirtschaft.

Demnach registriert der Branchenverband GDV bisher keinen Anstieg der Kündigungsfälle. Im vergangenen Jahr sei die Stornoquote sogar von 3,86 Prozent auf 3,6 Prozent zurück gegangen und liege damit auf dem niedrigsten Stand der vergangenen zehn Jahre.

Der Trend habe sich im ersten Halbjahr 2011 weiter fortgesetzt, erklärte der GDV. Dem Bericht zufolge verzeichne der Marktführer Allianz zwischen Januar und Juni sogar einen Rückgang auf 2,1 Prozent, während es im Vorjahr 2,3 Prozent gewesen seien. Ein Sprecher des Unternehmens sagte dazu, dass die Kunden „keineswegs in Panik“ seien, sondern „sehr besonnen“ auf die derzeitige Lage reagierten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-sparer-bleiben-trotz-krise-ihrer-lebensversicherung-treu-26062.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen