Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Deutsche Nationalmannschaft bezieht EM-Quartier in Danzig

© dts Nachrichtenagentur

05.09.2011

Danzig Deutsche Nationalmannschaft bezieht EM-Quartier in Danzig

Frankfurt am Main – Die deutsche Nationalmannschaft wird während der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine ihr Quartier in Danzig aufschlagen. Wie der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wolfgang Niersbach, am Montag bestätigte, werde das Team im Fünf-Sterne-Hotel Dwor Oliwski logieren.

„Wir haben Quartiere in allen acht Austragungsorten der EM besichtigt“, so Niersbach. „Als wir erstmals nach Danzig gekommen sind, war es quasi Liebe auf den ersten Blick.“

Laut Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff erfülle das Hotel alle Kriterien. „Wir finden eine entspannte Atmosphäre in schöner Umgebung vor und wir haben sehr gute Trainingsbedingungen.“

Am Dienstag ist die Nationalelf bereits vor der EM zu einem Länderspiel gegen Polen in Danzig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-nationalmannschaft-bezieht-em-quartier-in-danzig-27399.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen