Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.06.2010

Deutsche kaufen mehr Flachbild-Fernseher wegen Fußball-WM

München – Die großen TV-Hersteller profitieren von der Zuschauerbegeisterung der Deutschen zur WM. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ aus internen Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erfuhr, wurden vom Januar bis Juni fast 400.000 Flachbildfernseher mehr verkauft als im Vergleichszeitraum 2009. Damals wurden 1,8 Millionen Flatscreens abgesetzt. Marktführer in Deutschland im Segment Flach-TV ist laut GfK der Hersteller Samsung, der zwischen Mitte März bis heute seinen Marktanteil um fünf Prozent auf 28 Prozent steigerte. Zweiter ist Hersteller LG, der auf 15 Prozent kommt. Panasonic steigerte sich auf 13 Prozent. Größter Verlierer ist Philips. Hier sank der Marktanteil binnen drei Monaten von 18 auf zwölf Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-kaufen-mehr-flachbild-fernseher-wegen-fussball-wm-11264.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen