Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutsche in Äthiopien weiterhin vermisst

© dapd

19.01.2012

Überfall Deutsche in Äthiopien weiterhin vermisst

Tote kommen vermutlich aus Brandenburg und Schleswig-Holstein.

Berlin – Die beiden bei dem Angriff auf eine Reisegruppe in Äthiopien getöteten Deutschen kommen vermutlich aus Brandenburg und Schleswig-Holstein. Bei einem der Toten handele es sich um einen 58-jährigen Techniker der “Theaternative C” in Cottbus, sagte Theaterleiter Gerhard Printschitsch am Donnerstag. “Es gibt entsprechende Hinweise”, dass einer der Toten aus Schleswig-Holstein stamme, gab ein Sprecher des Innenministeriums in Kiel bekannt. Das Schicksal der beiden noch vermissten Deutschen ist weiterhin unklar.

Bei dem Angriff auf die Reisegruppe wurden am Dienstagmorgen im Norden Äthiopiens fünf Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Zudem wurden fünf Touristen entführt. Neben den beiden Deutschen sollen auch zwei Ungarn und ein Österreicher unter den Toten sein.

Das Auswärtige Amt wollte die Herkunft der beiden deutschen Toten auf Anfrage nicht bestätigen. “Aus Respekt vor den Angehörigen halten wir uns mit derartigen Angaben zurück”, sagte eine Sprecherin. Über die beiden noch vermissten Deutschen lägen keine neuen Informationen vor. Vor dem Hintergrund des Überfalls werde bis auf weiteres von Reisen in die Danakil-Wüste und die nördliche Afar Region “dringend” abgeraten, schrieb das Ministerium auf seiner Homepage.

Aus der Region im Norden Äthiopiens im Grenzgebiet zu Eritrea werden immer wieder Überfälle auf Touristengruppen gemeldet. Äthiopien und Eritrea hatten 1998 bis 2000 einen Krieg um den Grenzverlauf geführt, dem 80.000 Menschen zum Opfer gefallen waren. Nach einem UN-Bericht über eritreische Pläne zu einem Angriff auf den Gipfel der Afrikanischen Union in Äthiopien hatten sich die Spannungen zwischen beiden Ländern im vergangenen Jahr erneut verschärft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-in-athiopien-weiterhin-vermisst-35037.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen