Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.01.2010

Deutsche haben wenig Vertrauen in Westerwelle

Berlin – Rund zwei Monate nach seinem Amtsantritt als Außenminister haben die Deutschen offenbar nicht sehr viel Vertrauen in Guido Westerwelle. Das geht aus dem aktuellen Forsa-Politikerranking für das Magazin „Stern“ hervor, in dem die Bürger zwölf Spitzenpolitikern Punkte zwischen 0 für kein Vertrauen und 100 für großes Vertrauen geben konnten. Dabei erhielt der Außenminister durchschnittlich nur 42 Punkte und büßte damit im Vergleich zur letzten Umfrage im vergangenen Oktober 4 Punkte ein. Mit 63 Vertrauenspunkten (-3) bleibt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) weiter auf Platz eins. Dicht auf liegt Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) mit 62 Punkten (-1). Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) belegt mit 52 Punkten (+2) den dritten Platz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-haben-wenig-vertrauen-in-westerwelle-5606.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen