Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.04.2010

Deutsche Finanzhilfen für Griechenland möglicherweise höher

Berlin – Deutschland muss möglicherweise weit mehr Finanzhilfen an Griechenland zahlen als bisher angenommen. In der „Bild-Zeitung“ erklärte der FDP-Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte Frank Schäffler, die Kredithöhe könnte mehr als doppelt so hoch ausfallen wie erwartet. „Es ist wahrscheinlich, dass Deutschland bis Ende 2012 über 30 Milliarden Euro Kredite bereitstellen muss“, sagte Schäffler der Zeitung. „Danach könnte es noch mehr werden. Griechenland ist ein Fass ohne Boden.“ Schäffler beruft sich auf einen Refinanzierungsbedarf Griechenlands von knapp 130 Milliarden bis 2012. In Kreisen der Bundesregierung hatte es zuletzt geheißen, Deutschland müsse möglicherweise Kredite in Höhe von bis zu 16,8 Milliarden Euro bereitstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-finanzhilfen-fuer-griechenland-moeglicherweise-hoeher-9992.html

Weitere Nachrichten

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Brexit Christdemokraten fordern kompletten EU- Ausstieg

In den Brexit-Verhandlungen macht die größte Fraktion im Europäischen Parlament ihre Zustimmung vom Ende der EU-Vorteile für Großbritannien abhängig. In ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Kubicki FDP mit zweistelligen Ergebnissen in Schleswig-Holstein und NRW

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki rechnet bei den bevorstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen jeweils mit einem ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

Tierwohllabel SPD kritisiert Pläne von CSU-Minister Schmidt

Der Koalitionspartner SPD ist unzufrieden mit den Tierwohllabel-Plänen von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Im Gespräch mit der ...

Weitere Schlagzeilen