Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Deutsche Bobpilotinnen: Dreifach-Triumph in St. Moritz

© dapd

20.01.2012

Weltcup Deutsche Bobpilotinnen: Dreifach-Triumph in St. Moritz

Zum zweiten Mal in Folge erobern deutschen Bob-Damen auf der Traditionsbahn alle drei Podestplätze.

St. Moritz – Den kollektiven Freudenschrei im Zielauslauf der Bobbahn in St. Moritz dürfte Bundestrainer Christoph Langen auch im 130 Meter höher gelegenem Starthäuschen noch gehört haben. Als die Führende Kanadierin Kaillie Humphries am Freitagnachmittag als Gesamtvierte ins Ziel kam, gab es bei Anja Schneiderheinze (1.), Cathleen Martini (2.) und Sandra Kiriasis (3.) kein Halten mehr. Wie schon im Vorjahr fuhren die deutschen Bobpilotinnen auf der WM-Bahn des kommenden Jahres zum Dreifach-Triumph – und treten die kommende Reise nach Übersee mit viel Optimismus an.

“Heute war das einfach meine Bahn. Es macht so viel Spaß hier”, sagte Schneiderheinze (Winterberg), die bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ganz oben stand. Mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang verbesserte sich die Olympiasiegerin von 2006 trotz widriger Bedingungen nach heftigem Schneefall von Platz drei zum Sieg und überholte sogar Seriengewinnerin Martini (Oberbärenburg). Die Welt- und Europameisterin musste sich nach drei Siegen in Folge zum ersten Mal geschlagen geben. Neben Schneiderheinze und Kiriasis strahlte sie, bepackt mit einer großen Flasche Champagner, im Ziel jedoch genauso wie in den vergangenen Wochen.

“Das Ergebnis zeigt doch, dass wir die Bahn alle mögen. Es ist hoffentlich ein gutes Zeichen für nächstes Jahr”, sagte Martini. Vor den Titelkämpfen auf der letzten Natureisbahn der Welt steht allerdings in rund drei Wochen erst einmal die WM in Lake Placid (13. bis 26. Februar) auf dem Programm. Pünktlich zum Saisonhöhepunkt zeigte in St. Moritz auch die neunmalige Gesamtweltcup-Siegerin Kiriasis (Hochsauerland) wieder ihre gute Form. Zum dritten Mal in dieser Saison fuhr die 37-Jährige auf das Podest. Im Gesamtweltcup, den weiterhin Martini vor Schneiderheinze anführt, verbesserte sich Kiriasis auf den dritten Rang.

St. Moritz war die sechste und gleichzeitig letzte Weltcup-Station in Europa. Bereits am Donnerstag reisen die Bob-Teams zu den Weltcups nach Übersee. “Ehrlich gesagt habe ich ein mulmiges Gefühl, weil ich die Bahnen nicht kenne”, gab Schneiderheinze mit Blick auf die kommenden Weltcups in Whistler und Calgary zu. Dennoch wolle sie “die Herausforderung annehmen. Die Form ist ja da.”

Mit noch schlechteren Bedingungen hatten die Skeleton-Damen am Vormittag zu kämpfen. Katharina Heinz behielt im Schneechaos allerdings den Durchblick und fuhr im ersten und einzigen Lauf auf den dritten Platz. 0,29 Sekunden fehlten der Hochsauerländerin auf Siegerin Elizabeth Yarnold (Großbritannien). Das gute deutsche Resultat komplettierten Weltmeisterin Marion Thees (Friedrichsroda/0,96 Sekunden Rückstand) und die Olympia-Dritte Anja Huber (Berchtesgaden/1,04) auf den Plätzen vier und fünf. Im Gesamtweltcup führt weiterhin Thees vor Shelley Rudman aus Großbritannien. Heinz verbesserte sich auf den dritten Rang.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bobpilotinnen-rasen-zum-dreifach-triumph-in-st-moritz-35268.html

Weitere Nachrichten

Claudia Pechstein 2008

© Bjarte Hetland / CC BY 3.0

Claudia Pechstein Kampf gegen Welteislaufverband geht weiter

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein kämpft auch im Jahr 2016 mit einer doppelten Belastung. Über die Zulässigkeit ihrer Schadensersatzklage gegen den ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

IOC Peking wird Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2022

Die Olympischen Winterspiele 2022 werden in Chinas Hauptstadt Peking ausgerichtet. Das verkündete der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees ...

Maria Höfl-Riesch

© über dts Nachrichtenagentur

Pressekonferenz Ski-Star Maria Höfl-Riesch beendet Karriere

Die Ski-Fahrerin Maria Höfl-Riesch beendet ihre Karriere. "Die Leidenschaft für das Skifahren war immer da. Nach der Goldmedaille von Sotschi habe ich ...

Weitere Schlagzeilen