Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bank-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

25.07.2013

Deutsche Bank Streit über Kulturwandel

Belegschaftsvertreter stellen sich bei einer Maßnahme quer.

Frankfurt – Erstmals bekommen die Chefs der Deutschen Bank intern Gegenwind bei der Umsetzung des Kulturwandels. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ aus Arbeitnehmerkreisen erfuhr, stellen sich die Belegschaftsvertreter bei einer Maßnahme quer: Sie haben Bedenken dagegen, dass Verstöße der Mitarbeiter gegen die neuen Verhaltensregeln mit einem System „roter Karten“ geahndet werden.

Noch ist die sogenannte „red flag policy“, wie sie in der Bank genannt wird, nicht ausformuliert. Geplant ist jedoch, dass Verstöße einzelner Mitarbeiter gegen Unternehmenswerte und Verhaltensregeln Einfluss auf Gehalt und Beförderungschancen haben sollen. „Bei Führungskräften gibt es diese Regeln jetzt schon – wir haben aber Bedenken, ob man das einfach so auf die gesamte Belegschaft ausweiten sollte“, heißt es in Arbeitnehmerkreisen. Auf jeden Fall müssten die Belegschaftsvertreter zustimmen, wenn derartige Daten der Mitarbeiter gespeichert würden.

Dass der Erfolg des Kulturwandels mit der Umsetzung der Werte steht und fällt, ist den beiden Co-Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen bewusst. Es gehe darum, die Werte „im täglichen Miteinander aktiv mit Leben zu erfüllen“, sagte Anshu Jain bei der Vorstellung des neuen Wertekatalogs, der am Mittwoch den Mitarbeitern präsentiert wurde. Der Katalog umfasst sechs Schwerpunkte: Integrität, nachhaltige Leistung, Kundenorientierung, Innovation, Disziplin und Partnerschaft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bank-streit-ueber-kulturwandel-64149.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen