Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bank strebt Renditeziel von 15 Prozent an

© dts Nachrichtenagentur

05.12.2011

Deutsche Bank Deutsche Bank strebt Renditeziel von 15 Prozent an

Düsseldorf – Der künftige Vorstandschef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, hat nach einem Bericht der „Rheinischen Post“ bescheidenere Renditeziele für sein Institut angekündigt.

Als Zielmarke für die Eigenkapitalrendite nannte er bei einer Veranstaltung des „Monetären Workshops“ am Wochenende in Berlin eine Größenordnung von 15 Prozent. Bei dieser Veranstaltung treffen sich prominente Bankenvertreter, Ökonomen und Politiker zum Meinungsaustausch. Fitschen sagte: „Wir treten in eine Periode niedrigerer Renditen ein.“ Im Augenblick habe Sicherheit und Liquidität für ein Kreditinstitut wie die Deutsche Bank Vorrang. Trotzdem müsse man auch wieder über die Rendite für das eingesetzte Eigenkapital reden.

Der scheidende Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hatte in der Vergangenheit eine Rendite von 25 Prozent angepeilt und im Jahr 2008 auch tatsächlich erreicht. Ackermann hatte allerdings bereits selbst angekündigt, dass diese Größe im laufenden Geschäftsjahr verfehlt werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bank-strebt-renditeziel-von-15-prozent-an-30978.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen