Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

06.01.2011

Deutsche Bahn Zeitweise nur jeder fünfte Zug pünktlich

Berlin – Die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn ist in den vergangenen Wochen massiv eingebrochen. Im Fernverkehr war zeitweise nur noch jeder fünfte Zug fahrplanmäßig unterwegs, im Regionalverkehr gelang es zeitweise nur sechs von zehn Zügen, pünktlich zu fahren. Das geht aus einer internen Statistik des Konzerns hervor, die dem „Tagesspiegel“ vorliegt. Die Bahn hält ihre Pünktlichkeitswerte streng unter Verschluss. Ein Sprecher wollte sich zu den Zahlen daher nicht äußern, berichtet die Zeitung. Die Betrachtung der Pünktlichkeit einzelner Tage nannte er „irreführend“.

Die Daten betreffen den Zeitraum vom 13. bis 26. Dezember, als winterliche Verhältnisse den Bahnverkehr behinderten. Im Durchschnitt konnten in der Woche vom 13. bis zum 19. Dezember nur gut 40 Prozent der Züge den Fahrplan einhalten, in der Weihnachtswoche vom 20. bis zum 26. Dezember waren es nicht einmal 30 Prozent. Im Regionalverkehr sah es etwas besser aus. Im Durchschnitt beider Wochen bewegte sich die Pünktlichkeit bei 73 Prozent. Zu normalen Zeiten fahren pro Tag gut 21.000 Regional- und 1.300 Fernzüge.

Inzwischen hat das mildere Wetter die Lage verbessert. Die Fernverkehrszüge etwa seien am Mittwoch zu 72 Prozent pünktlich gewesen, teilte der Bahn-Sprecher mit. In der Vergangenheit habe der Jahresdurchschnitt über alle Züge stets bei rund 90 Prozent gelegen, berichtet „Tagesspiegel“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-zeitweise-nur-jeder-fuenfte-zug-puenktlich-18548.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen