Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bahn will Frauenanteil in den nächsten 5 Jahren auf 25% steigern

© dts Nachrichtenagentur

09.08.2011

Deutsche Bahn Deutsche Bahn will Frauenanteil in den nächsten 5 Jahren auf 25% steigern

Berlin – Die Deutsche Bahn will in den kommenden fünf Jahren den Anteil der Frauen von derzeit 21 auf 25 Prozent steigern. Dies sagte der Personalvorstand des Unternehmens, Ulrich Weber, der „Rheinischen Post“. Eine „verordnete Frauenquote“ für den Vorstand hält Weber für „wenig sinnvoll“, allerdings soll der Anteil weiblicher Führungskräfte bis 2016 von 16 auf 21 Prozent steigern.

Nach Jahren des Personalabbaus plant die Bahn nach Webers Worten pro Jahr 5.000 bis 7.000 Neueinstellungen. Ausdrücklich hätten dabei auch ältere Bewerber mit Berufserfahrung Chancen, sagte der Personalvorstand. Parallel dazu bemühe sich die Bahn darum, „die Beschäftigten möglichst lange, idealerweise bis zur Rente im Konzern zu halten“. Wer jahrelang hart körperlich gearbeitet habe, für den „soll eine zweite Perspektive im Konzern möglich sein“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-will-frauenanteil-in-den-naechsten-5-jahren-auf-25-steigern-25602.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen