Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bahn wappnet sich gegen Folgen eines Wintereinbruchs

© DB AG / Günter Jazbec

31.12.2011

Deutsche Bahn Bahn wappnet sich gegen Folgen eines Wintereinbruchs

Frankfurt/Main – Die Deutsche Bahn sieht sich besser als im vergangenen Jahr gegen die Folgen eines schweren Wintereinbruchs gewappnet.

In allen Bereichen hätte sich das Unternehmen intensiver vorbereitet als je zuvor, sagt der Technik-Vorstand der Bahn, Volker Kefer, im Interview mit dem Hamburger Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. Das Unternehmen habe die Zahl der Räumkräfte auf gut 20.000 Mitarbeiter mehr als verdoppelt. „So können wir selbst bei tagelangem starkem Schneefall im Zwei-Schicht-Betrieb das Schienennetz und die Bahnhöfe schneefrei halten.“

Außerdem habe die Bahn 700 Weichen zusätzlich mit Heizungen ausgestattet, damit sie nicht mehr einfrieren. „Wir haben vor allem an den Stellen nachgerüstet, bei denen es im vergangenen Jahr Probleme gab“, so der Manager.

Kefer räumt ein, dass der flächendeckende Schneefall in Deutschland im vergangenen Winter und die Länge der Kälteperiode das Unternehmen überfordert hätten. „Das wollen wir in diesem Winter vermeiden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-wappnet-sich-gegen-folgen-eines-wintereinbruchs-32637.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen