Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bahn steigt aus Sponsoring aus

© dapd

11.03.2012

Affäre-Wulff Deutsche Bahn steigt aus Sponsoring aus

Als Konsequenz aus der Wulff-Affäre.

Leipzig – Als Konsequenz aus der Wulff-Affäre steigt die Deutsche Bahn aus dem Sponsorgeschäft aus, das in Verbindung mit Politikern und politischen Veranstaltungen steht. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, der „Leipziger Volkszeitung“ (Montagausgabe). „Wir haben einen Führungsbeschluss gefasst: Wir beteiligen uns an all den Veranstaltungen und Arten von politischem Sponsorship nicht mehr. Wir werden aussteigen“, sagte Grube. Dies ergebe sich nach der Wulff-Affäre „als Konsequenz, ja, eindeutig“.

Zugleich begründete Grube den Wegfall des bisherigen Rabatt-Systems für Pressevertreter, die bisher die Bahncard zur Hälfte des regulären Preises bekamen. „Diese Rabattierung, es geht nicht nur um Journalisten, ist in dieser Form einfach nicht mehr zeitgemäß.“ Er habe dieses Thema schon etwas länger in der Beobachtung. Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, dieses umzustellen.

Auf die Frage, ob das eine Reaktion auf die Schnäppchenjagd sei, die bereits umgangssprachlich als „wulffen“ bezeichnet wird, sagte Grube: „Ja, das hat den Stein des Anstoßes zum Schluss noch mal ausgelöst.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-steigt-aus-sponsoring-aus-45113.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen