Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

29.09.2014

Deutsche Bahn Preiserhöhungen im Regionalverkehr und der ersten Klasse

Die Preise in der zweiten Klasse im Fernverkehr bleiben unverändert.

Berlin – Die Deutsche Bahn will zum Jahresende die Preise im Regionalverkehr und in der ersten Klasse erhöhen: So sollen Normalpreise sowie die Preise für Aktionsangebote wie die Länder-Tickets oder das Schönes-Wochenende-Ticket um durchschnittlich 1,9 Prozent steigen, teilte die Bahn am Montag mit.

Im Fernverkehr sollen nur die Preise für Fahrkarten erster Klasse erhöht werden: Diese sollen um durchschnittlich 2,9 Prozent teurer werden. Die Preise in der zweiten Klasse bleiben dagegen im Fernverkehr unverändert.

„Obwohl wir durch eine steigende EEG-Umlage deutliche Mehrausgaben haben, verzichten wir bewusst darauf, diese Belastungen an die Kunden weiterzugeben“, sagte Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Bahn. „Es geht darum, gerade in Zeiten harter Konkurrenz durch andere Verkehrsträger unseren Fahrgästen entgegenzukommen und sie an uns zu binden.“

Die Änderungen gelten ab dem 14. Dezember.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-preiserhoehungen-im-regionalverkehr-und-der-ersten-klasse-72808.html

Weitere Nachrichten

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

EuroCombi LKW 2008 IAA Lastwagen

© selbst IAA / gemeinfrei

Anschlag in Berlin Logistikverband fordert mehr Polizeipräsenz auf Rastplätzen

Nach dem Anschlag mit einem entführten Lastwagen auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat der Logistikverband BGL mehr Polizeischutz für Lkw auf Rastplätzen ...

Weitere Schlagzeilen