Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2014

Deutsche Bahn Grube zufrieden mit Einsatz der neuen ICE3-Züge

„Bis April erwarten wir von Siemens vier weitere Züge.“

Berlin – Der Vorstandschef der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, hat sich zufrieden mit dem Einsatz der neuen ICE3-Züge geäußert. In „hr-Info“ sagte er: „Die Erfahrungen mit dem neuen Zug in den ersten vier Wochen sind sehr gut.“

Nach Informationen von „hr-Info“ ist der ICE3 der jüngsten Generation seit vier Wochen pannenfrei und ohne technikbedingte Verspätungen unterwegs. Er wird zwischen Köln und Stuttgart eingesetzt. Die Deutsche Bahn hatte Ende Dezember für vier Züge des Herstellers Siemens die Zulassung bekommen. „Bis April erwarten wir von Siemens vier weitere Züge“, sagte Grube weiter.

Zuvor hatte sich die Zulassung des auch als „Velaro D“ bezeichneten Zuges wegen immer neuer technischer Mängel um zwei Jahre verzögert. Deshalb war der praktische Einsatz der Züge mit Spannung erwartet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-grube-zufrieden-mit-einsatz-der-neuen-ice3-zuege-68724.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen