Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Reisende am Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

01.08.2014

Deutsche Bahn Billig-Ticket gegen Fernbus-Konkurrenz

Das Angebot ist ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt.

Halle (Saale) – Der Boom im Fernbusverkehr zeigt Wirkung. Die Deutsche Bahn versucht immer öfter mit Spezialangeboten, Kunden von der Konkurrenz auf der Straße zurückzuholen oder neue zusätzliche Fahrgäste zu gewinnen. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ in ihrer Freitagausgabe.

So werde in Sachsen-Anhalt ab dem 1. August 2014 ein Ticket für 13 Euro angeboten, das für eine einfache Fahrt auf den Strecken von Halle (Saale) nach Braunschweig, Goslar, Erfurt und Kassel gelte. Das Angebot ist der Zeitung zufolge ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt, das zunächst auf drei Monate befristet ist.

Seit April versucht die Bahn bereits, mit einem preisgünstigen Interregio zwischen Berlin und Hamburg den Fernbussen Paroli zu bieten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-billig-ticket-gegen-fernbus-konkurrenz-72112.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen