Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

29.10.2009

Deutsche Bahn bekommt Konkurrenz aus Frankreich

Berlin – Die Deutsche Bahn bekommt offenbar Konkurrenz im Fernverkehr. Nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt“ will die französische Staatsbahn SNCF Strecken im Fernverkehr von Frankfurt in Richtung Berlin und Hamburg bedienen. „Der Vorstandschef der französischen Staatsbahn, Guillaume Pépy, hat uns darüber informiert, dass es einen entsprechenden Antrag gibt“, sagte ein Bahnsprecher der Zeitung.

Zudem wird ab dem kommenden Jahr das neu gegründete Bahn-Unternehmen Locomore Rail der Deutschen Bahn entgegentreten. Das Berliner Unternehmen hat bereits den Zuschlag für Trassen bekommen und wird ab 2010 „täglich mehrfach die Strecke Köln nach Hamburg bedienen“, wie Geschäftsführer Derek Ladewig der Zeitung sagte. Die französische SNCF wird dagegen frühestens ab 2011 in den deutschen Bahnverkehr eingreifen können, da der Fahrplan für 2010 bereits fertig sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-bekommt-konkurrenz-aus-frankreich-3109.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen