Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.10.2009

Deutsche Bahn akzeptiert Bußgeld wegen Datenschutzskandal

Berlin – Die Deutsche Bahn hat das Bußgeld von 1,1 Millionen Euro wegen ihres Datenschutzskandals akzeptiert. Das teilte der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix mit. Hintergrund waren verschiedene Vorkommnisse, bei denen die Daten von Mitarbeitern ohne deren Wissen zur Korruptionsbekämpfung mit Daten von Lieferfirmen abgeglichen worden waren. Dies sollte helfen, Mitarbeiter zu identifizieren, die sich über Scheinfirmen selbst Aufträge verschafften. Zu dieser Überprüfung habe jedoch kein konkreter Anlass bestanden, so die Ansicht der Datenschützer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-bahn-akzeptiert-bussgeld-wegen-datenschutzskandal-2859.html

Weitere Nachrichten

Michael Vassiliadis

© Helgekrueckeberg / CC BY-SA 3.0

IG BCE Gewerkschafts-Chef Vassiliadis warnt vor Rente mit 70

Michael Vassiliadis, Chef der Gewerkschaft IG BCE, warnt die Bundesregierung vor einer Anhebung des Rentenalters. "Das Gerede um die Rente mit 70 ist für ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Seeheimer Kreis legt sich auf Steinmeier fest

In der Frage der Gauck-Nachfolge hat sich der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, gegen einen Kompromiss mit der Union ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

"CDU 2017" 80 junge Politiker für höheres Rentenalter

Führende Vertreter der jungen Generation in der CDU fordern in einem Positionspapier ein höheres Renteneintrittsalter ab 2030. "Dabei muss eine Koppelung ...

Weitere Schlagzeilen