Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Der Westen jagt die Bayern

© dapd

27.01.2012

1. Bundesliga Der Westen jagt die Bayern

Viele Nebengeräusche in München – Verfolger weiter zurückhaltend.

Düsseldorf – Der Westen macht Jagd auf die Bayern – und beim Herbstmeister aus München wird nach dem Fehlstart das Klima rauer. Taktik-Diskussionen, hausgemachte Probleme durch das PR-Eigentor auf Facebook und anhaltende Verletzungssorgen: Mit der Ruhe ist es beim FC Bayern trotz der “besten Vorbereitung aller Zeiten” längst vorbei. Gegen den VfL Wolfsburg droht am Samstag sogar der Sturz von der Spitze, denn die Bayern-Jäger Borussia Dortmund, Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach liegen in unmittelbarer Schlagdistanz zum Rekordmeister.

“Wir sind noch auf Platz eins und ich will, dass wir dort auch noch nach dem Wochenende stehen. Das war ein Ausrutscher und jetzt sind wir hellwach”, kündigte Mittelfeldchef Bastian Schweinsteiger an, der seine Sehnenreizung im rechten Kniegelenk soweit wieder auskuriert hat. Auch Ehrenpräsident Franz Beckenbauer forderte nach der 1:3-Niederlage in Gladbach eine Trotzreaktion.

Die Nebengeräusche waren an der Säbener Straße nicht zu überhören. Unter der Woche kritisierte Torjäger Mario Gomez die Taktik des Trainers und bekam von Jupp Heynckes die passende Antwort. “Ich erinnere daran, dass wir mit dem bisherigen System sehr gut und vor allem sehr erfolgreich gespielt haben”, sagte Heynckes der “Bild-Zeitung”. Aber auch der Klub fabrizierte ein klassisches Eigentor. “Eine spektakuläre Neuverpflichtung” sollte am Donnerstag auf der Facebook-Seite des Klubs präsentiert werden, was lediglich als PR-Gag gedacht war. Nach wütenden Reaktionen folgte die Entschuldigung der Bayern.

Und auch personell gibt es Probleme. In Daniel van Buyten und Diego Contento fallen zwei Spieler der ohnehin löchrigen Abwehr aus. Da dürfte der Rekordmeister froh sein, dass der Lieblingsgegner nach München kommt. In den 14 Bundesliga-Gastspielen bei den Bayern ergatterten die Wolfsburger gerade einmal ein mickriges Pünktchen.

Sollte ein Sieg dennoch ausbleiben, droht den Bayern der Sturz von der Spitze. Denn der BVB und Revierrivale Schalke sind nach Punkten gleichauf, Gladbach ist einen Zähler dahinter in Lauerstellung. Doch die Verfolger schieben die Favoritenrolle weiter gen Süden. “In der Spitzengruppe kristallisieren sich vier Mannschaften heraus, das ist offensichtlich. Für mich ist nach wie vor Bayern München der Topfavorit auf die Meisterschaft. Sie sind aktuell Erster, nicht Tabellenvierter und nicht acht Punkte hinter uns wie im vergangenen Jahr”, sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc im dapd-Interview. Zumal es das Spiel gegen 1899 Hoffenheim auch in sich hat, von den acht Bundesliga-Duellen gewann der Meister nur eines.

Als Angstgegner wäre auch Gladbachs nächster Gegner VfB Stuttgart zu bezeichnen. Seit dem 3. Dezember 1994 wartet die Borussia bereits auf einen Sieg im Schwabenland. Dass es ein ähnliches 0:7-Debakel wie vor Jahresfrist gibt, dürfte aber unter Erfolgstrainer Lucien Favre ausgeschlossen sein.

Schalke ist beim 1. FC Köln zu Gast und vor dem Duell bei seinem Ex-Klub wiederholt Trainer Huub Stevens gebetsmühlenartig seine Meinung zum Titel-Vierkampf: “So schön die Tabelle auch aussieht, so ist es doch nur eine Momentaufnahme.” Im Blickpunkt steht dabei Lukas Podolski, nachdem die Schalker im Dezember vergangenen Jahres offen ihr Interesse an einer Verpflichtung des Nationalspielers signalisiert hatten. Noch ist in dieser Angelegenheit alles offen.

Anders gestaltet sich da die Situation bei Bayer Leverkusen und Michael Ballack. Mit einer deutlichen Abrechnung hat Wolfgang Holzhäuser das millionenschwere Projekt Michael Ballack bei Bayer Leverkusen für gescheitert erklärt. “Wir hatten geglaubt, dass wir mit seiner Person, mit seiner Aura das Potenzial haben, weiter vorne spielen zu können. Das hat sich nicht erfüllt”, sagte der Geschäftsführer auf dapd-Anfrage. Im Verfolgerduell wartet auf Ballack wohl die harte Ersatzbank.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/der-westen-jagt-die-bayern-36613.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Europa-League Manchester United gewinnt Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Janßen löst Lienen als Cheftrainer beim FC St. Pauli ab

Olaf Janßen löst Ewald Lienen als Cheftrainer des Zweitligisten FC St. Pauli ab. "Lienen ist ab sofort Technischer Direktor bei den Braun-Weißen", teilte ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag auf BVB-Bus Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch ...

Weitere Schlagzeilen