Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Der Schatz bleibt in Spanien

© AP, dapd

01.02.2012

Urteil Der Schatz bleibt in Spanien

Richter entscheidet gegen Bergungsfirma Odyssey.

Atlanta – Ein von einem US-Unternehmen entdeckter Schatz spanischer Silbermünzen bleibt wohl in Spanien. Ein US-Berufungsrichter wies einen Antrag der in Florida ansässigen Firma Odyssey Marine Exploration zurück, das Verfahren bis zu einer möglichen Entscheidung des Obersten Gerichtshofs einzufrieren.

Taucher der Firma hatten den 17 Tonnen schweren Schatz 2007 vor der portugiesischen Küste aus einer versunkenen spanischen Galeone geborgen. Ein Gericht in Tampa entschied im vergangenen Jahr jedoch, dass dieser an die spanische Regierung zurückgegeben werden müsse. Das Urteil vom Dienstag bedeute wohl, dass Spanien den Schatz für immer behalten werde, erklärte Odyssey.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/der-schatz-bleibt-in-spanien-37476.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen