Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Der lange Weg zurück zur Normalität

© dapd

23.04.2012

Erfurter Amoklauf Der lange Weg zurück zur Normalität

Massaker jährt sich zum zehnten Mal – Ex-Schüler tötete 16 Menschen und dann sich selbst.

Erfurt – Der 26. April 2002 hat sich tief in das Bewusstsein der Erfurter eingebrannt: Ein 19-jähriger Ex-Schüler tötete an jenem Freitag im Gutenberg-Gymnasium innerhalb von zehn Minuten 16 Menschen und anschließend sich selbst. Zwölf Lehrer, zwei Schüler, eine Sekretärin und einen Polizisten hatte er zumeist gezielt erschossen. Erste drei Jahre später öffnete das Gebäude wieder. Am Donnerstag (26. April) jährt sich das Massaker zum zehnten Mal.

In der Schule wurden an jenem Tag Abiturprüfungen geschrieben. Das normale Pausenklingeln war abgestellt. Robert Steinhäuser erreichte am späten Vormittag die Schule. In der Herrentoilette rüstete er sich für das Massaker, wie es in einem späteren Untersuchungsbericht heißen wird. Er war komplett in Schwarz gekleidet, trug eine schwarze Maske und Ohrenstöpsel. Er bewaffnete sich mit einer Pistole und einer Pumpgun. Wahrscheinlich gegen 11.00 Uhr fiel der erste Schuss. Zehn Minuten waren 16 Menschen tot. Dann richtete sich Steinhäuser selbst. Die Polizei sicherte mehr als vier Tage die Spuren.

100.000 gedenken auf dem Domplatz der Opfer

Wenige Tage später gedachten rund 100.000 Menschen auf dem Domplatz der thüringischen Landeshauptstadt der Opfer, unter ihnen Bundespräsident Johannes Rau und Bundeskanzler Gerhard Schröder. Trotz heftiger Debatten gab es eine 17. Kerze für den Täter.

Im Untersuchungsbericht des Justizministers Karl Heinz Gasser (CDU) heißt es, dass Steinhäuser „ein für Amokläufer typisches Persönlichkeitsprofil“ habe: Ein Einzelgänger, der nach außen freundlich, aber in sich gekehrt sei, der sich zurückgewiesen fühle und eine paramilitärische Neigung habe. Aber wegen der ausführlichen Befassung mit Amokläufen und der „punktgenauen Planung und Ausführung“ müsse eher von „einem verbrecherischen Attentat“ gesprochen werden. Schulleiterin Christiane Alt nennt es schlicht ein Massaker.

Steinhäuser konsumierte Gewaltfilme und -computerspiele. Mit 17 war er einem Schützenverein beigetreten. Seine Waffenbesitzkarte war nicht zu beanstanden. Er verfügte über eine umfangreiche Sammlung von Berichten über das Schulmassaker von Littleton in den USA, bei dem 1999 15 Menschen umkamen. Rund ein halbes Jahr vor seiner Tat war Steinhäuser wegen Urkundenfälschung und Schuleschwänzens von der Schule verwiesen worden. Seinen Eltern hatte er dies verschwiegen. Er hatte keinen Schulabschluss.

Der Gasser-Bericht beklagt mehrfach die „Oberflächlichkeit und Gedankenlosigkeit“ in Steinhäusers Leben, aber auch in der Gesellschaft, sieht in dem Fall aber „keine Besonderheit des ostdeutschen Lebensumfeldes“. In den Jahren nach der Tat reagierte die Politik: Das Jugendschutzgesetz wurde reformiert, das Waffenrecht verschärft und die Einsatzregeln der Polizei wurden angepasst. Jede Schule in Thüringen erhielt einen Amok-Notfallplan. Zudem ist seit 2004 ist an Gymnasien eine Besondere Leistungsfeststellung Pflicht – kein Schüler kann die Schule ohne Abschluss verlassen.

Schulleiterin: Es war ein langer Weg zurück zur Normalität

Drei Jahre nach der Tat wurde die Gutenberg-Schule nach umfangreichen Bauarbeiten wieder eröffnet. Es sei bekundeter Wille gewesen, die Schule zusammenzuhalten, sagt Direktorin Alt. Fünf Lehrer kehrten nicht zurück in das Gebäude. 2010 haben die letzten Schüler, die jenen Tag im April erlebten, das Haus verlassen. Es sei für die Schule ein langer Weg zurück zu einer Art Normalität gewesen, sagt Alt.

Derzeit lernen 541 Kinder und Jugendliche am Erfurter Gutenberg-Gymnasium. Sie werden von 56 Lehrern unterrichtet – 15 von ihnen haben den 26. April 2002 miterlebt. In den Jahren danach wurden Hunderte Zeugen psychologisch betreut – einige brauchen noch immer Hilfe. Doch die Schule sei beliebt, sagt Alt. Es gebe keine Einbrüche bei den Anmeldungen.

„Das Massaker ist Bestandteil meines Lebens“, hatte die Schulleiterin vor einigen Tagen in Erfurt gesagt. Im Alltag spiele es zwar keine Rolle mehr. Doch noch immer könne sie sich an jedes Detail erinnern – auch wenn sie sich dazu konzentrieren müsse. Sie wünsche sich mehr Lehrer und mindestens einen festen Sozialarbeiter an ihrer Schule. Derzeit plant das Land, die Zahl der Schulsozialarbeiter deutlich aufzustocken.

Ein entsprechender Gesetzentwurf hing zuletzt im Finanzministerium fest. Kultusminister Christoph Matschie (SPD) hatte mit Blick auf den 26. April gefordert, dass die Gesellschaft niemanden aufgeben dürfe. „Kein junger Mensch darf sich allein gelassen fühlen“, sagte er.

Am kommenden Donnerstag (26. April) wollen Schüler und Lehrer bei einer Gedenkveranstaltung an den Jahrestag erinnern. In der Stadt sollen die Glocken aller Kirchen läuten. Eine Gedenktafel am Gebäude erinnert an die 16 Opfer – nicht aber an Steinhäuser. Sie ist das Ergebnis einer dreijährigen Debatte. Es soll ein Gedenken an die Opfer sein, betont Alt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/der-lange-weg-zurueck-zur-normalitaet-51978.html

Weitere Meldungen

Katholischer Pfarrer in einer Messe

© über dts Nachrichtenagentur

Kardinal Marx „Kirche darf sich nicht selbst feiern“

Der frühere Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hat die Kirche davor gewarnt, an Ostern ...

Krankenhausflur

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise Kliniken sehen für Ostern keine Engpässe

Ungeachtet der bundesweit zunehmenden Infektionen mit dem Coronavirus sehen die deutschen Krankenhäuser für das Osterwochenende ausreichend ...

Corona-Testzentrum

© über dts Nachrichtenagentur

Staatsrechtler Recht auf Leben nicht das höchste Gut

Staatsrechtler Uwe Volkmann sieht das Grundrecht auf Leben nicht als das Wichtigste in der Gesellschaft. "Das höchste Gut ist die Menschenwürde, die der ...

Coronavirus Über 100.000 Tote weltweit

Die weltweite Zahl der Menschen, die mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, ist seit Freitag sechsstellig. Nach Zählung der international tätigen ...

Corona-Einschränkungen Verfassungsgericht bestätigt Verbot von Gottesdiensten

Das Bundesverfassungsgericht hat einen weiteren Antrag gegen die Corona-Einschränkungen abgeschmettert - diesmal ging es um das Verbot von Gottesdiensten. ...

Bericht Drastische Lieferprobleme bei Narkosemitteln

Krankenhausapotheker beklagen Engpässe bei Medikamenten, die für die Behandlung schwer an Covid-19 Erkrankter benötigt werden. Wie der "Spiegel" in seiner ...

BKA Kriminalität verlagert sich in digitalen Raum

Das Bundeskriminalamt (BKA) erwartet, dass der Drogenhandel wegen der Corona-Kontaktauflagen zunehmend in den digitalen Raum verlagert wird. Ein ...

Umfrage Hälfte der Deutschen will Corona-App verwenden

Etwa die Hälfte der Deutschen ist bereit, eine App auf ihrem Smartphone zu installieren, die warnt, wenn eine Kontaktperson mit dem Coronavirus infiziert, ...

Coronavirus RKI startet bundesweite Antikörper-Studien

Das Robert-Koch-Institut will in bundesweiten Antikörper-Studien herausfinden, wie weit das neuartige Coronavirus in Deutschland tatsächlich bereits ...

Corona-Krise Tierschutzbund verlangt Hilfsfonds für Tierheime

Vielen Tierheimen in Deutschland droht nach Einschätzung des Tierschutzbundes der Corona-Kollaps. "Die Lage der Tierheime ist dramatisch: Es werden zwar ...

Corona-Krise Richterbund will mehr Online-Gerichtsverfahren

Der Deutsche Richterbund hat eine Ausweitung von Online-Gerichtsverfahren gefordert. "Bund und Länder sollten die Coronakrise zum Anlass für einen ...

Coronavirus RKI schätzt plötzlich viel mehr Genesene

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seinen Algorithmus zur Abschätzung der Genesenen verändert und schätzt die Zahl nun deutlich höher ein. Nach Angaben vom ...

Bundesverfassungsgericht Eilanträge gegen Corona-Maßnahmen in Karlsruhe gescheitert

Mehrere Eilanträge gegen die wegen des Coronavirus verhängten Maßnahmen sind vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gescheitert. Ein Antrag auf ...

Hildesheim 39-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Im niedersächsischen Hildesheim ist am Mittwochvormittag ein 39-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 460 ums Leben gekommen. ...

VFA-Präsident Corona-Impfstoff-Entwicklung macht Fortschritte

Die Entwicklung eines Impfstoffes im Kampf gegen die Lungenkrankheit Covid-19 macht Fortschritte: Nach Angaben des Präsidenten des Verbands Forschender ...

Corona-Krise Foodwatch-Chef fürchtet Ernährungsarmut

Die Verbraucherorganisation Foodwatch warnt vor einer Mangelernährung in einkommensschwachen Haushalten durch die Corona-Pandemie. "Die Coronakrise droht ...

Coronavirus Ärztepräsident will neue Sicherheitsregeln für Altenheime

Um Altenheime nicht dauerhaft zu isolieren, fordert der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, neue Regeln zum Schutz der Bewohner vor einer ...

Corona-Pandemie Kölner Erzbischof besorgt um vereinsamte Heiminsassen

Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, ist besorgt über die Isolierung und Vereinsamung älterer Menschen in Pflege- und Altenheimen. "Das ist ...

Gottesdienst-Verbot Kardinal Woelki warnt Gemeinden vor Verstößen

Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, hat die Gemeinden davor gewarnt, trotz der staatlich verordneten Corona-Restriktionen zu öffentlichen ...

Corona-Pandemie Islamwissenschaftler verlangt Verschiebung des Ramadan

Der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi warnt vor dem Fasten während der Corona-Pandemie und fordert eine Verschiebung des Ramadan. "Es sollte während ...

Foodwatch Lebensmittelkontrollen durch Coronakrise eingeschränkt

Die Lebensmittelkontrollen in Deutschland sind nach Angaben der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch infolge der Coronakrise derzeit massiv ...

Coronavirus Zahl der aktiven Infektionen stagniert

Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen in Deutschland tritt auf der Stelle. Nach Berechnungen der dts Nachrichtenagentur gab es am Dienstagabend in ...

Covid-19-Pandemie EU befürchtet Verknappung bei Medikamenten für Intensivpatienten

In deutschen Kliniken drohen die Medikamente knapp zu werden, die zur Behandlung schwer erkrankter Covid-19-Patienten auf Intensivstationen benötigt ...

Studie Menschen im Ruhrgebiet haben häufiger große Sorgen

Die Menschen im Ruhrgebiet machen sich häufiger große Sorgen als im Schnitt von Nordrhein-Westfalen und im Bund. Das geht aus einer Studie des Instituts ...

Corona-Krise Landgericht regt Einstellung von Loveparade-Prozess an

Das Landgericht Duisburg hat den Verfahrensbeteiligten vorgeschlagen, den Loveparade-Strafprozess einzustellen. Das Verfahren könne derzeit wegen des ...

Borken 44-Jähriger stirbt bei Motorradunfall auf A 31 im Münsterland

Auf der Autobahn 31 im Münsterland ist am Montagabend ein 44 Jahre alter Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Fahrer war bei Borken ...

Staatsrechtler Verbot von Ostergottesdiensten problematisch

Der Würzburger Staatsrechtler Horst Dreier hat das Verbot von Gottesdiensten an Ostern scharf kritisiert. "Die Gottesdienste überall pauschal zu verbieten, ...

Bericht GEW hält „Corona-Bonus“ bei Schulnoten für denkbar

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält einen "Corona-Bonus" bei den Schulnoten in diesem Jahr für denkbar. "Sollte eine Öffnung der Schulen ...

Bericht Polizei registriert Anstieg rechtsextremer Straftaten in 2019

Für das Jahr 2019 registriert die Polizei einen Anstieg rechtsextrem motivierter Straftaten. Für das vergangene Jahr seien insgesamt 22.337 Delikte ...

Coronavirus Über 10.000 Tote in den USA

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist in den Vereinigten Staaten auf insgesamt 10.335 angestiegen. Das geht aus Daten der Johns ...

Zentralrat der Muslime Mayzek sagt Einhaltung der Kontaktbeschränkungen zu

Der Zentralrat der Muslime hat die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen in Deutschland zugesagt. "Die Unversehrtheit der Menschen ist dabei nicht nur ...

Coronavirus Zahl der Neuinfektionen legt langsamer zu

Die Zahl der Neuinfektionen legt in Deutschland spürbar langsamer zu. Laut Abfrage bei den Landesministerien, Städten und Landkreisen waren bis ...

Rheinland-Pfalz 28-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Auf einer Landesstraße in der Eifel ist in der Nacht zu Montag ein 28-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw ums Leben ...

Corona-Krise Rotes Kreuz befürchtet unhaltbare Situation in Pflegeheimen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) warnt vor unhaltbaren Situationen in Alten- und Pflegeheimen während der Coronakrise. "Die Situation ist sehr, sehr ...

Corona-Nothilfefonds DRK sammelt fünf Millionen Euro

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat innerhalb von nur knapp zwei Wochen fünf Millionen Euro an Spenden für ehrenamtliche Helfer in der Coronakrise ...

Corona-Pandemie Lehrerverband fordert freiwilliges Sitzenbleiben

Schüler mit schlechten Leistungen sollen laut Deutschem Lehrerverband lieber freiwillig die Klasse wiederholen, als mit großem Rückstand die nächste ...

Coronavirus Über 100.000 Nachweise in Deutschland

Seit Sonntagabend ist auch in Deutschland die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus sechsstellig. Laut Abfrage bei den Landesministerien, ...

Corona-Krise Theologe fordert Kirchenöffnung zu Ostern

Der Theologe Peter Hahne fordert, trotz der Coronavirus-Pandemie Karfreitag und Ostern die Kirchen zu öffnen. "Getränkemärkte haben auf, das Gotteshaus nicht. ...

Coronavirus PEI verlangt schnellere Suche nach Antikörper-Therapie

Deutschlands Medikamentenzulassungsbehörde Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat die Universitäten aufgefordert, schneller nach einer Antikörper-Therapie gegen ...