Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Der Knipser außer Dienst

© dapd

07.03.2012

Mario Gomez Der Knipser außer Dienst

Mario Gomez macht sich keine Sorgen um seine Torflaute – „Werde im nächsten Spiel wieder treffen“.

München – Der kleine Bub zog bei einem Sponsorentermin kräftig an der Hose des großen Mario Gomez, sein Wunsch: ein Foto mit dem Fußballprofi. Er und sein Vater müssen auf dem Bild sein, sagt der Junge schüchtern, „dann triffst du auch wieder.“ Dass der Nationalspieler in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga nicht mehr so häufig über ein eigenes Tor jubeln durfte, ist also auch den jüngsten Fans des FC Bayern München nicht entgangen.

Gomez bedankt sich artig und lächelt, als wolle er sagen: Du hast leicht reden, mein Junge. Gomez weiß selbst, dass die Umsetzung in die Realität nicht so einfach ist, wie es sich das der Knirps in seiner Kinderwelt vorstellt. Zwei Tore hat der 26-Jährige in sieben Spielen zuletzt erzielt, in den 16 Partien davor hatte er 16-mal getroffen. „Eine schwierige Phase“ sei das, sagt Gomez selbst. Für ihn und die Mannschaft. Sieben Punkte beträgt der Rückstand des FC Bayern auf Tabellenführer Borussia Dortmund zehn Spieltage vor dem Saisonende. Über die 23. Meisterschaft redet niemand mehr beim großen FC Bayern. „Die Mannschaft braucht meine Tore, aber im Moment kann ich sie nicht bringen.“

Es klingt ein bisschen merkwürdig, wenn er das sagt. Gomez ist nach wie vor der beste Stürmer der Bundesliga, gemeinsam mit dem Schalker Klaas Jan Huntelaar führt er die Torschützenliste mit 18 Treffern an. „Viele Spieler wären froh, wenn sie in meiner Situation wären“, sagt der gebürtige Schwabe. Krise? Welche Krise also! 28 Tore hat er wettbewerbsübergreifend in dieser Runde schon wieder gemacht. Aber die Leichtigkeit der Vorrunde hat ihn eben verlassen.

Gomez ist außerhalb des Platzes kein Spieler, der sonderlich polarisieren würde. Er tritt zu seinen Mitspielern, Vorgesetzten und Fans stets höflich, freundlich auf – fast ein wenig schüchtern. Wenn er seine Tore schießt wie in der Vorrunde, ist das kein großes Thema. Es wird sogar eher als Selbstverständlichkeit angesehen, als eine Art Naturgesetz. Gomez ist halt ein typischer Torjäger, heißt es dann. Doch sobald der Knipser außer Dienst ist, kommt schnell das Gerede auf. „Ich merke ja schon wie es losgeht, wenn ich mal ein Spiel nicht treffe“, sagt Gomez, „dann fangen die Leute an, ungeduldig zu werden und zu grübeln.“

Und manche beginnen sogar damit, ihn auszupfeifen. So wie im letzten Heimspiel gegen Schalke 04. Bis zu seiner Auswechslung in der 72. Minute war ihm nichts gelungen. Belege mangelnden Zutrauens in die eigene Stärke sind Bälle, die ihm verstolpern. Gomez sagt dazu nur: „Ich muss mir mein Glück zurückholen.“

Am Mittwoch im Training hat er damit angefangen. Engagiert übte er, ging lange Wege und köpfte sogar Bälle aus dem eigenen Strafraum. Auch seine Mitspieler haben seine Lauffreudigkeit, seinen Eifer registriert. „Er kann sich nur selbst helfen, indem er trifft“, sagt Bayern-Kapitän Philipp Lahm lapidar.

Am Samstag steht das Heimspiel gegen Hoffenheim auf dem Programm. Gomez‘ letzter Eintrag in die Torschützenliste datiert vom 11. Februar, da hat er die Führung beim 2:0 gegen Kaiserslautern erzielt. „Ich werde im nächsten Spiel wieder treffen“, sagt Gomez. Was ihn so sicher macht? „Mein Glaube an mich selbst macht mich da so sicher.“

Nicht nur der Junge wird ganz genau beobachten, ob Gomez gegen Hoffenheim seinen Worten auch Taten folgen lässt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/der-knipser-ausser-dienst-44546.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen