Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Frankreich

© über dts Nachrichtenagentur

22.03.2015

Départementswahlen in Frankreich Rechtsextreme in Umfragen vorn

Die regierenden Sozialisten müssen sich auf Verluste einstellen.

Paris – In Frankreich hat am Sonntagmorgen die erste Runde der Départementswahlen begonnen: Aktuellen Umfragen zufolge liegt der rechtsextreme Front National unter Parteichefin Marine Le Pen vorn. Die Partei war bereits bei den Europawahlen im vergangenen Jahr zu stärksten Kraft in Frankreich geworden. Die regierenden Sozialisten von Staatschef François Hollande müssen sich dagegen auf Verluste einstellen.

Insgesamt sind 43 Millionen Franzosen dazu aufgerufen, über die Neubesetzung von 4.108 Ratsposten in 101 Départments zu entscheiden. Beobachter rechnen jedoch mit nur geringer Wahlbeteiligung. Die Stichwahl findet am kommenden Sonntag statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/departementswahlen-in-frankreich-rechtsextreme-in-umfragen-vorn-80813.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen