Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gegendemo zu Pegida

© über dts Nachrichtenagentur

19.01.2015

Demo-Verbot Sachsens Innenminister sichert Transparenz zu

„Ein solcher Eingriff verlangt, dass er erklärt wird.“

Dresden – Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat volle Transparenz im Zusammenhang mit dem für den Montag verhängten Demonstrationsverbot in Dresden im Pegida-Umfeld zugesagt. „Das ist mit Sicherheit notwendig“, sagte Ulbig im Interview mit der „Leipziger Volkszeitung“ (Dienstagsausgabe). „Ein solcher Eingriff verlangt, dass er erklärt wird.“

Zugleich begründete Ulbig die Entscheidung der Behörden, für die geplanten Leipziger Demonstrationen kein Veranstaltungsverbot zu erlassen.

„Für Leipzig gibt es bis jetzt keinen derartig konkreten Bedrohungshinweis. Es ging um Pegida Dresden.“ Für Dresden habe es „eingestufte Warnhinweise“ gegeben. „Ich vertraue den Sicherheitsbehörden mit ihren Hinweisen. Die Informationslage rechtfertigte das Verbot.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/demo-verbot-sachsens-innenminister-sichert-transparenz-zu-76972.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

CDU Gröhe will Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei verbieten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lässt ein Gesetz vorbereiten, das den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten untersagt. Das ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen