Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Demi Moore lässt sich behandeln

© AP, bang, dapd

25.01.2012

Erschöpfung Demi Moore lässt sich behandeln

Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Los Angeles – Demi Moore hat sich nach Angaben ihrer Sprecherin wegen Erschöpfung in Behandlung begeben. Grund sei der Stress in Moores Leben, sagte Sprecherin Carrie Gordon in Los Angeles. Die Schauspielerin wolle ihren Gesundheitszustand verbessern. Nähere Angaben über die Art oder den Ort der Behandlung machte Gordon nicht.

Die 49-jährige Moore hatte im November ihre Scheidung von Ehemann Ashton Kutcher nach sechs Jahren bekannt gegeben. Damals erklärte sie: “Als Frau, Mutter und Ehefrau halte ich bestimmte Werte und Gelübde in Ehren und in dem Sinne habe ich mich entschieden, mit meinem Leben voranzugehen.” Zuvor hatte es immer wieder geheißen, dass der 33-Jährige seine Frau mit einer Jüngeren betrogen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, bang, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/demi-moore-lasst-sich-wegen-erschopfung-behandeln-36037.html

Weitere Nachrichten

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Smudo

© über dts Nachrichtenagentur

Smudo „Meine Kinder sollen ihr Leben leben“

Rapper und Hobbyrennfahrer Smudo ist der Meinung, dass seine Kinder unbedingt ihren eigenen Weg gehen sollen. Seine Leidenschaft für Motorsport müssen sie ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

US-Bundesstaat Mississippi 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Im US-Bundesstaat Mississippi hat ein Mann acht Menschen erschossen. Die Leichname seien in der Nacht zum vergangenen Sonntag in verschiedenen Häusern im ...

Weitere Schlagzeilen