Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ergebnis bricht um mehr als 60 Prozent ein

© dapd

03.04.2012

DekaBank Ergebnis bricht um mehr als 60 Prozent ein

Geringere Erträge von Wertpapieren und steigende Risikovorsorge.

Frankfurt/Main – Die DekaBank, der Fondsanbieter der Sparkassen, hat im vergangenen Jahr rund ein Fünftel weniger erwirtschaftet als geplant. Das Konzernergebnis brach netto sogar um mehr als 60 Prozent auf 254,3 Millionen Euro im Vergleich zu 2010 ein, zeigte der am Dienstag in Frankfurt am Main vorgelegte Geschäftsbericht. Das lag an geringeren Erträgen von Wertpapieren, steigender Risikovorsorge und einem niedrigeren Zinsergebnis.

Die DekaBank hatte außerdem 2010 von verbesserten Bewertungen ihrer Anlagen besonders profitiert und Risikopuffer in Millionenhöhe aufgelöst. Trotz der Staatsschuldenkrise habe die Bank „gut gewirtschaftet“, sagte der kommissarische Vorstandsvorsitzende Oliver Behrens auf der Jahrespressekonferenz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dekabank-ergebnis-bricht-um-mehr-als-60-prozent-ein-48878.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

Ford Deutschland-Chef will künftig stärker auf Elektromobilität setzen

Der neue Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann will künftig noch stärker auf das Thema Elektro-Mobilität setzen. Der US-Autobauer wolle bis zum Jahr 2021 ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Blackrock Hildebrand für Trennung der Bankenaufsicht von der EZB

Philipp Hildebrand, Vize-Präsident des weltweit größten Vermögensverwalters Blackrock, fordert weitere Reformen des europäischen Finanzsystems und der ...

Lidl-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lidl will in ausgewählten Filialen Videoüberwachung einführen

Der Discounter Lidl will zum Schutz seiner Mitarbeiter und Kunden in ausgewählten Filialen eine Videoüberwachung einführen. "Die punktuell eingesetzten ...

Weitere Schlagzeilen