Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17.09.2010

Dehoga Sachsen-Anhalt lehnt Smiley-System ab

Magdeburg – Der Landesverband Sachsen-Anhalt des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) lehnt ein Smiley-System für Restaurants ab. „Wir halten davon überhaupt nichts“, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Manfred Eichmann der „Mitteldeutschen Zeitung“. Deutschland habe die strengste Lebensmittelhygiene-Verordnung in Europa, sagte Eichmann weiter. Werde diese konsequent angewendet, „dann ist ein Smiley überflüssig“. Der Dehoga-Funktionär kritisierte, eine solche Kennzeichnung habe bislang keine Rechtsgrundlage. Sie sei zudem nicht aussagekräftig, weil Lebensmittelkontrollen immer nur eine Momentaufnahme seien: „Da kann ein Smiley an der Tür kleben, und trotzdem ist im Lager gerade ein Kühlgerät ausgefallen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dehoga-sachsen-anhalt-lehnt-smiley-system-ab-15244.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen