Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Norbert Barthle

© Advodia / gemeinfrei

23.09.2014

Defizitabbau CDU-Chefhaushälter Barthle kritisiert Pariser Regierung

„Frankreich verliert so an Glaubwürdigkeit.“

Düsseldorf – Der CDU-Chefhaushälter Norbert Barthle hat scharfe Kritik an der französischen Regierung geübt. „Frankreich möchte nun schon zum dritten Mal mehr Zeit bekommen für den Defizitabbau“, sagte Barthle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

„Schon beim letzten Mal 2013 hatte Frankreich im Gegenzug Strukturreformen und Ausgabenkürzungen in zweistelliger Milliardenhöhe versprochen, doch geschehen ist nichts“, kritisierte der CDU-Politiker. „Das ist ärgerlich. Frankreich verliert so an Glaubwürdigkeit“, betonte Barthle.

„Wir haben die Sorge, dass Frankreich als großes Euro-Land so dazu beiträgt, dass das Vertrauen in den Euro insgesamt wieder bröckelt“, sagte Barthle stellvertretend für die Unionsfraktion im Bundestag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/defizitabbau-cdu-chefhaushaelter-barthle-kritisiert-pariser-regierung-72451.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen