Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.04.2010

Defizit Griechenlands höher als bisher angenommen

Brüssel – Das Haushaltsdefizit des in die Krise gekommenen Mittelmeer-Landes Griechenland ist im vergangenen Jahr höher gewesen, als bisher bekannt. Das Defizit belief sich nach Angaben des Europäischen Statistikamts Eurostat auf 13,6 Prozent der Wirtschaftsleistung. Bisher war man von 12,7 Prozent ausgegangen.

Eurostat äußerte darüber hinaus Vorbehalte hinsichtlich der Qualität der ermittelten Daten von Griechenland. Unsicherheiten gäbe es beim Überschuss der Sozialversicherung für das vergangene Jahr, der Klassifizierung von einigen öffentlichen Einrichtungen und der Erfassung von Swapgeschäften. Nach einer Überprüfung könnte das Defizit für 2009 in einer Größenordnung zwischen 0,3 und 0,5 Prozentpunkten revidiert werden, so das Statistikamt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/defizit-griechenlands-hoeher-als-bisher-angenommen-9973.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen