Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

De Maizière: Auslandseinsätze müssen für Bundeswehr Sonderfälle bleiben

© dts Nachrichtenagentur

24.07.2011

Bundeswehr De Maizière: Auslandseinsätze müssen für Bundeswehr Sonderfälle bleiben

Berlin – Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) will Auslandseinsätze der Bundeswehr nicht zum Normalfall werden lassen. „Ein Einsatz mit internationalem Mandat muss immer ein Sonderfall sein. Und zwar nicht nur für Deutschland“, sagte de Maizière in einem Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“.

Es sei „nicht normal, dass in einem Land fremde Truppen stehen“, gab er zu bedenken. „Es ist nicht normal, dass man Frieden in einem Land nur schaffen kann durch Eingreifen von außen.“

Eine Friedensmission der Bundeswehr zwischen Israelis und Palästinensern steht nach de Maizières Einschätzung nicht mehr zur Debatte. Selbst im Falle der Anerkennung eines Palästinenser-Staates durch die Vereinten Nationen im Herbst „ist die Wahrscheinlichkeit ganz gering, dass Israel um eine internationale Friedensmission bittet“, sagte de Maizière im „Focus“-Interview. „Deshalb haben sich diese Überlegungen, die sicher ihren Sinn hatten, meines Erachtens erledigt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/de-maizire-auslandseinsaetze-muessen-fuer-bundeswehr-sonderfaelle-bleiben-24298.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen