Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

28.10.2015

de Maiziere Zahl der Flüchtlinge zuletzt „sehr stark angestiegen“

Hintergrund sei der Rückstau der Flüchtlinge auf der Balkan-Route.

Berlin – Die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge ist nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in den letzten Tagen „sehr stark angestiegen“. Hintergrund sei der Rückstau der Flüchtlinge auf der Balkan-Route, sagte de Maizière am Mittwoch in Berlin und übte in diesem Zusammenhang Kritik am Verhalten Österreichs.

„Wir haben zu beanstanden, dass Flüchtlinge ohne jede Vorwarnung und nach Eintritt der Dunkelheit an bestimmte Stellen gefahren worden und unvorbereitet sowie ohne jede Vorsorge an die deutsche Grenze gekommen sind“, monierte der Innenminister. Wien habe allerdings am Dienstag zugesagt, wieder zu einem geordneten Verfahren zurückkehren zu wollen.

De Maizière zeigte sich zugleich erfreut darüber, dass das Asylpaket der Regierung schneller als ursprünglich geplant in Kraft getreten ist. Mit dem Paket könnten unter anderem Rückführungen und Abschiebungen schneller vollzogen werden. „Ich rechne damit, dass die Zahl der Rückführungen und Abschiebungen erheblich ansteigen wird“, sagte de Maizière. So müssten etwa „Zehntausende von abgelehnten Asylbewerbern aus dem Balkan“ Deutschland bis zum Jahresende wieder verlassen.

Der Innenminister kritisierte zudem die hohen Flüchtlingszahlen aus Afghanistan: Diese seien „inakzeptabel“. „Die Menschen, die als Flüchtlinge aus Afghanistan zu uns kommen, können nicht alle erwarten, in Deutschland zu bleiben.“ Zugleich betonte de Maizière, Afghanistan nicht zu einem sicheren Herkunftsland erklären zu wollen.

Auf die Frage, ob es zu Zurückweisungen von Flüchtlingen an den deutschen Grenzen kommen könne, um so die Zahl der nach Deutschland kommenden Menschen zu begrenzen, sagte de Maizière, er wolle keine Spekulationen über „weitere Maßnahmen“ anstellen. Auch einen Einsatz der Bundeswehr beim Grenzschutz sehe der Innenminister nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/de-maiziere-zahl-der-fluechtlinge-zuletzt-sehr-stark-angestiegen-90176.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lobt Kretschmanns Wut-Rede

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat für seine durch ein Youtube-Video bekannt gewordene Kritik an den Parteibeschlüssen der ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Weitere Schlagzeilen