Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

De Maizière will Islamunterricht in die Schulen holen

© dts Nachrichtenagentur

07.09.2010

De Maizière will Islamunterricht in die Schulen holen

Berlin – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Integration in Deutschland durch eine stärkere Einbindung des Islamunterrichtes voranbringen. „Wir wollen, dass Imame in Deutschland ausgebildet werden und auch in deutscher Sprache agieren“, sagte de Maizière der „Rheinischen Post“. Es gehe darum, dass islamischer Religionsunterricht „nicht in den Hinterhöfen von Moscheen stattfindet, sondern in unseren Schulen“, sagte de Maizière.

Er kritisierte den SPD-Politiker Thilo Sarrazin wegen seiner umstrittenen Thesen über integrationsunwillige Muslime in Deutschland. „Wir sollten uns von ihm nicht die politische Debatte bestimmen lassen“, betonte de Maizière. „Sarrazin provoziert gerne, jetzt provoziert er zum Gelderwerb“, stellte der Innenminister fest. So zu tun, als sei in Deutschland nichts geschehen, sei falsch und wirke „zerstörerisch“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/de-maiziere-will-islamunterricht-in-die-schulen-holen-14459.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen