Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

De Maizière für internationale Abkommen zur Internetsicherheit

© dts Nachrichtenagentur

05.02.2011

De Maizière für internationale Abkommen zur Internetsicherheit

München – Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich bei einer Diskussionsrunde auf der Sicherheitskonferenz in München für internationale Abkommen zur Internetsicherheit ausgesprochen. Er bezeichnete das Internet am Samstag als eine anfällige Infrastruktur. „Wenn es ausfällt, wird es kritisch“, so de Maizière. Das Internet müsse verfügbar, frei und sicher sein.

Als Beispiel für den Krieg im Internet in der jüngsten Vergangenheit nannte er die Angriffe im Internet auf Estland. Auch auf die Onlineseiten der Bundesregierung gebe es täglich vier bis fünf Angriffe. Die Abwehrmaßnahmen würden dadurch erschwert, dass die Art der Angriffe nicht sofort unterscheidbar sei. Hinzu komme, dass das Internet privat organisiert sei.

De Maizière forderte einheitliche Regelungen zur Verbrechensbekämpfung im Internet. In der EU sollten die zersplitterten Zuständigkeiten geändert werden. Zudem müsse es weltweite Abkommen geben. De Maizière sprach sich dafür aus, damit auf der Ebene des G8-Forums zu beginnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/de-maiziere-fuer-internationale-abkommen-zur-internetsicherheit-19659.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Weitere Schlagzeilen