Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.01.2010

DDR soll auch nach Mauerfall Briefe aus dem Westen überwacht haben

Berlin – Die DDR hat nach Erkenntnissen des Bundesnachrichtendienstes (BND) auch nach dem Mauerfall am 9. November 1989 die Post ihrer Bürger überwacht. Das geht laut dem „Spiegel“ aus Unterlagen im Bundesarchiv in Koblenz hervor. Am 19. Januar 1990 meldete der westdeutsche Geheimdienst, die Postkontrolle des ostdeutschen Amtes für Nationale Sicherheit (AfNS), des Nachfolgers der Stasi, arbeite „wieder in alter Stärke“. In allen 14 Bezirken der DDR werde die Post geöffnet, in den Bezirken Rostock, Gera, Halle, Neubrandenburg, Frankfurt (Oder) und Karl-Marx-Stadt sogar „jeder zweite Brief“. Nur Ost-Berlin sei eine Ausnahme. Dort gebe es keine Kontrollen. Die Dokumente des BND widersprechen dem aktuellen Forschungsstand. Die DDR-Regierung unter Hans Modrow (SED-PDS) hatte im Januar 1990 erklärt, dass die Postüberwachung am Tag vor dem Mauerfall eingestellt worden sei, und Stasi-Experten wie Walter Süß halten diese Version für glaubhaft. Allerdings sind aus dem AfNS die Akten nur teilweise überliefert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ddr-soll-auch-nach-mauerfall-briefe-aus-dem-westen-ueberwacht-haben-5721.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen