Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DAX-Aktien legen im außerbörslichen Sonntagshandel kräftig zu

© dts Nachrichtenagentur

31.07.2011

DAX DAX-Aktien legen im außerbörslichen Sonntagshandel kräftig zu

Düsseldorf – Angesichts der sich abzeichnenden Lösung im US-Schuldenstreit zwischen Republikanern und Demokraten haben die meisten DAX-Aktien im außerbörslichen Sonntagshandel deutlich zugelegt. Bei der Wertpapierhandelsbank „Lang und Schwarz“ wurden am Sonntagabend insbesondere Finanztitel deutlich im Plus gehandelt.

Um kurz nach 18 Uhr notierte die Commerzbank-Aktie mit einem Geldkurs von 2,77 Euro mehr als vier Prozent über dem Xetra-Schluss vom Freitag. Auch Deutsche Bank und Allianz konnten kräftig zulegen. Am Ende der Kursliste fanden sich Fresenius, Beiersdorf und Henkel.

Zuletzt hatten insbesondere Finanztitel darunter gelitten, dass den USA am Dienstag die teilweise Zahlungsunfähigkeit droht, wenn sich Republikaner und Demokraten nicht auf eine Anhebung der Schuldengrenze einigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dax-aktien-legen-im-ausserboerslichen-sonntagshandel-kraeftig-zu-24962.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen