Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

David McAllister 2013

© Ralf Roletschek CC BY 3.0

04.07.2016

McAllister „Neue EU-Beitritte stehen nicht an“

„Die Festigung der Europäischen Union hat jetzt Vorrang vor weiteren Erweiterungen.“

Berlin – Der CDU-Europaabgeordnete David McAllister rechnet nicht mit einer schnellen Aufnahme neuer EU-Mitglieder. Aus Anlass der heutigen Westbalkan-Konferenz in Paris betonte McAllister am Montag im rbb-Inforadio, eine Erweiterung stehe momentan nicht auf der Tagesordnung: „Neue Beitritte zur Europäischen Union stehen jetzt nicht an. Die Festigung der Europäischen Union hat jetzt Vorrang vor weiteren Erweiterungen. Aber grundsätzlich sollte die Europäische Union für weitere europäische Staaten offenbleiben.“

Ein Beitritt von Westbalkan-Staaten sei frühestens im nächsten Jahrzehnt möglich. Zunächst müssten die Länder auch noch Reformen durchführen – bei der Demokratisierung, der Stärkung der Rechtsstaatlichkeit und der Korruptionsbekämpfung: „Die europäische Beitrittsperspektive kann auch ein Reformhebel sei, um genau diese notwendigen Reformen weiter zu unterstützen. Und generell gilt, wir haben überall in Europa ein Interesse daran, dass gerade der westliche Balkan sich weiter politisch stabilisiert. Das dient insgesamt dem Frieden in Europa.“

Derzeit könne er aber keinen Zeitpunkt nennen, wann eine Mitgliedschaft möglich wird, betonte McAllister, der auch als Berichterstatter für die Serbien-Beitrittsgespräche im Europa-Parlament tätig ist: „Bis 2019, 2020 wird wohl kein Land so weit sein, und dann sind wir im neuen Jahrzehnt und dann müssen wir weitersehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/david-mcallister-neue-eu-beitritte-stehen-nicht-an-94414.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission Änderung des Auszählungsmodus‘ besorgniserregend

Michael Link, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, hat die Änderung des Auszählungsverfahrens in der Türkei als "äußerst besorgniserregend" ...

Donald Trump 2016

© whitehouse.gov / gemeinfrei

Dominanzanspruch der Trump-Regierung Enwicklungsexperte fordert Fairness statt „America first“

Vor Politblockaden und zunehmenden Konflikten warnt angesichts der Orientierung des US-Präsidenten Donald Trump auf "America first" der Entwicklungsexperte ...

Weitere Schlagzeilen