newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

David Kross „Ein Traum ist in Erfüllung gegangen“

Der 21-Jährige spielt im neuen Spielberg-Film “Gefährten” mit.

Berlin – Der deutsche Schauspieler David Kross ist ab dem 16. Januar in dem neuen Hollywoodfilm “Gefährten” von Steven Spielberg zu sehen. In dem Epos über die Liebe zu einem Pferd in den Wirren des Ersten Weltkriegs spielt er einen deutschen Soldaten, der von der Front flieht, um seinen jüngeren Bruder zu retten. “Wahnsinnig sprachlos” sei er über die Zusage gewesen, sagte der 21-Jährige der Nachrichtenagentur dapd. Er habe sich beim Schauspielern auf Video aufgenommen und nach nur drei Wochen Bescheid bekommen.

Schon immer wollte Kross mit Spielberg drehen. “Ein Traum ist in Erfüllung gegangen”, sagte der Schauspieler, der bisher in Filmen wie “Der Vorleser” und “Krabat” Hauptrollen übernahm. Der Regisseur sei die ganze Zeit mit Zigarre herum gelaufen. Er habe alle Schauspieler in ihren Kostümen mit dem iPhone-Programm “FatBooth” fotografiert und sich danach über die fetten Gesichter auf den Bildern lustig gemacht. “Das wäre wahrscheinlich ein ganz anderer Film geworden”, scherzte er.

Der Erste Weltkrieg war dem Schauspieler vor den Dreharbeiten kaum präsent. Wie viele Pferde umgekommen seien und dass der Konflikt von den Engländern zunächst ganz sportlich gesehen wurde, habe er nicht gewusst, sagte Kross. “Pferd gegen Pferd wollten sie kämpfen – dann war es aber auf einmal ganz anders, als die Maschinengewehre dazukamen.”

Um sich auf die große Schlachtszene vorzubereiten, nahmen viele Schauspieler an einem Bootcamp teil. Er selbst habe lediglich zwei Monate Reitstunden genommen, sagte Kross. Inzwischen sei er schon mal privat auf dem Pferdehof gewesen, obwohl die Tiere ihn bei einer Probe ziemlich schockiert hätten. “Die Stuntmänner haben mir die falschen Pferde gegeben”, erinnerte er sich. “Ich hab gezogen und gezogen, sie aber nicht mehr unter Kontrolle bekommen.”

01.02.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

"Gleichwertige Lebensverhältnisse" Bund will Kinos im ländlichen Raum unterstützen

Die Bundesregierung hat am Montag das "Zukunftsprogramm Kino" gestartet, welches Kinos in strukturell schwächeren Regionen finanziell unterstützen soll. "Der Zugang zur Kultur im ländlichen Raum ist ein wichtiger Faktor für gleichwertige Lebensverhältnissen in ganz ...

Streamingdienste Ufa-Chef kritisiert „viel zu viel Mittelmaß“

Der Chef der Produktionsfirma Ufa, Nico Hofmann, bemängelt die Qualität vieler Produktionen von Streamingdiensten: "Es gibt viel zu viel Mittelmaß", sagte er dem "Handelsblatt". ...

Filmfestspiele in Cannes Goldene Palme für „Parasite“

Festival-Chef Kosslick Berlinale hat Filme wegen #MeToo abgelehnt

Ufa-Chef Deutsche Sender haben Vorbehalte gegen Hitler-Serie

Erfinder-Firma Spiel „Die Siedler von Catan“ soll verfilmt werden

Roland Emmerich Will Smith wollte unter der Erde drehen

"Fack Ju Göhte 2" Steuerzahler subventionierten Film mit 1,24 Millionen Euro

"Fack Ju Göhte" Constantin Film prüft weitere Fortsetzung

"Fack Ju Göhte 2" M’´Barek-Film lockt über zwei Millionen ins Kino

Academy Award Snowden-Doku holt Oscar, „Birdman“ bester Film

Berlinale Goldener Bär geht an „Taxi“ von Jafar Panahi

Berlinale 2015 Filmfestspiele mit großem Star-Aufgebot eröffnet

Oscar-Verleihung „12 Years a Slave“ bekommt Oscar als bester Film

Berlinale Goldener Bär geht an „Black Coal, Thin Ice“

Berlinale Publikum feiert Lars von Trier für „Nymphomaniac“

Filmfestspiele 64. Berlinale eröffnet

Zweiteiler Oliver Berben arbeitet an Film über Anne Frank

"Stromberg" Steinmeier absolviert Gastauftritt in Kinofilm

Bitkom Starkes Wachstum bei Film-Portalen im Internet

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »