Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook verzeichnet Wachstum von mehr als 50%

© dts Nachrichtenagentur

19.11.2010

Datenverkehr Facebook verzeichnet Wachstum von mehr als 50%

151,13 Millionen Unique Visits.

Palo Alto – Das größte soziale Netzwerk der Welt Facebook hat in den USA innerhalb eines Jahres ein Wachstum des Datenverkehrs von mehr als 50 Prozent verzeichnet. Wie der US-Technikblog „Mashable“ unter Berufung auf Daten des Marktforschungsinstituts comScore berichtet, zählte Facebook im Oktober 2010 151,13 Millionen Unique Visits. Das sind 55,2 Prozent mehr als im Oktober 2009, als 97,37 Millionen Unique Visits gezählt wurden.

Facebook hat nach eigenen Angaben mehr als 500 Millionen Mitglieder, davon sollen mehr als die Hälfte die Plattform täglich nutzen. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gilt als der jüngste Milliardär der Welt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/datenverkehr-facebook-verzeichnet-wachstum-von-mehr-als-50-17252.html

Weitere Nachrichten

Model Girl Frau

© alphaspirit / 123RF Stockfoto

Studie Vorurteile gegenüber Online-Dating verschwinden

Unromantisch und nur etwas für Jüngere? Viele gängige Vorurteile über das Online-Dating sind offenbar unsinnig und längst widerlegt. Lediglich jeder fünfte ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Smartphones sind Gesprächskiller

Smartphones dominieren unseren Alltag: Mehr als 80 Prozent der Deutschen verwenden die Geräte. In der Altersgruppe bis 30 Jahre liegt die Abdeckung sogar ...

Weitere Schlagzeilen