Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Nutzer an einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

01.09.2012

Regensburg Datenschützer stoppen „Porno-Pranger“

Veröffentlichung der Liste durch die Kanzlei untersagt.

Regensburg – Das bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat den sogenannten Porno-Pranger einer Anwaltskanzlei aus Regensburg, die die Namen abgemahnter Internetnutzer, die pornografische Filme illegal weiterverbreitet haben sollen, im Internet veröffentlichen wollte, vorerst gestoppt. Die Veröffentlichung der Liste durch die Kanzlei sei untersagt worden, teilte das Landesamt mit. Weitere Angaben machten die Datenschützer zunächst nicht.

Der „Porno-Pranger“ hatte im Netz für Empörung gesorgt, nachdem die auf Urheberrechtsverletzungen spezialisierte Kanzlei angekündigt hatte, die Namensliste zum 1. September ins Internet zu stellen. Auch der Deutsche Anwaltsverein hatte Einwände geltend gemacht und die Veröffentlichung als grenzüberschreitend eingeschätzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/datenschuetzer-stoppen-porno-pranger-56347.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 29 Prozent nutzen kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste

29 Prozent der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren schauen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste. Das ist das Ergebnis ...

Pokémon-Go-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Junge Deutsche verbringen täglich sieben Stunden im Internet

Junge Deutsche verbringen täglich fast sieben Stunden im Internet. Das ist dreimal so viel wie ältere Bundesbürger, wie aus einer Studie der ...

Weitere Schlagzeilen