Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.07.2009

Das Salz in der Blogger-Suppe – Verschachtelte Kommentare

(openPR) Bassum – Ab sofort bietet das Kopfschüttel-Blog seinen Leserinnen und Lesern mehr Ergonomie und Service beim Kommentieren an: Beiträge anderer Gäste können mit einem Klick direkt mit einer Anmerkung beantwortet und entsprechend hierarchisch einsortiert werden. Damit wurde das Blog erneut um eine Innovation erweitert.

Das Kopfschüttel-Blog basiert auf der Open Source-Software WordPress, die seit zirka einem halben Jahr auch die sogenannten verschachtelten Kommentare ohne zusätzliche Plugins unterstützt.  „Als das verschachtelte Kommentieren möglich wurde, hätte ich am liebsten gleich umgeschaltet“, sagt Bernd Günter (39), Betreiber des Kopfschüttel-Blogs. „Allerdings verfügt das Blog schon seit langem über ein individuell erzeugtes Layout sowie grafische Kommentierungsfelder. Erste Tests mit den neuen technischen Möglichkeiten der Kommentierung ergaben schnell, dass diese einfach aussehende Funktion hinter den Kulissen eine äußerst komplexe Herausforderung ist. Jetzt läuft es endlich und ich bin sehr stolz.“

Möglich wurde die Umsetzung durch die fachliche Unterstützung der auf Blogs spezialisierten Medienagentur Prix|IT e. Kfm. aus Chemnitz.  „Auch wir haben das Projekt zunächst unterschätzt“, gibt Jenny Jackisch, Geschäftsführerin von Prix|IT, offen zu. „Der Nutzwert der verschachtelten Kommentare ist aus anderen Blogsystemen schon länger bekannt, aber in WordPress geht es gerade erst so richtig los. Und für das Kopfschüttel-Blog und seine besonderen technischen und grafischen Umstände mussten wir schon sehr tief in unsere Trickkiste greifen. Aber das Ergebnis lässt sich sehen.“

Wer WordPress nutzt, bekommt seit Version 2.7 im Administrationsbereich im Reiter Diskussion die Optionen für verschachtelte Kommentare angeboten. Werden die entsprechenden Funktionen aktiviert, muss aber auch das zugrunde liegende Design entsprechend vorbereitet sein. Das bei WordPress mitgelieferte Standard-Theme unterstützt bereits von Haus aus die direkte Kommentierung; allerdings in einer schlichten Form und ohne jegliche Grafik.

Bereits bestehende Layouts müssen um einige Punkte im Quellcode erweitert werden. Kommen noch grafische Elemente – zum Beispiel Feldhintergründe oder Buttons – dazu, erfordert das ein gutes und tiefes Know-how im Bereich der WordPress-Programmierung sowie insbesondere im Bereich CSS.

„Kommentare sind das Salz in der Blogger-Suppe“, betont Bernd Günter alias Kopfschüttler. „Schon lange habe ich in diesem Bereich des Blogs nach einer sinnvollen Möglichkeit gesucht, die humorvollen Diskussionen und Statements meiner Leserinnen und Leser einfacher und benutzerfreundlicher zu machen. Verschachtelte Kommentare machen nicht nur Spaß, sondern sind auch zeitgemäß.“

Das Kopfschüttel-Blog bietet unzählige humorvolle Einblicke in den Alltag zweier Menschen, die sich nicht nur innig lieben, sondern auch regelmäßig gründlich missverstehen. Mit fast 4.000 Besuchern pro Tag gehört das Kopfschüttel-Blog mit seinen ungewöhnlichen Veröffentlichungen sowohl quantitativ als auch qualitativ zu den Top 50 in Deutschland. Neben den witzigen Dialogen selbst bietet das Blog viele weitere unterhaltsame Angebote, beispielsweise einen Gäste-Chat, das Liebste-Orakel, Hörspiele, Kreuzworträtsel und viele andere außergewöhnliche Dinge.

„Das macht schon Spaß“, freut sich der Kopfschüttler. „Aber man muss auch was dafür tun und immer am Ball bleiben. Ist fast so wie im richtigen Leben…“

www.kopfschuettel.de

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/das-salz-in-der-blogger-suppe-verschachtelte-kommentare-639.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen