Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

13.08.2009

Open Source CMS TYPO3 und dessen Marktanteil

60.000 Entwickler in der Community.

Das TYPO3 ein Open Source CMS ist, hat für Kunden viele Vorteile. Gegenüber einem lizenziertem System, wo der Hersteller den Support einer Version irgendwann aus Kostengründen einstellt, existiert für TYPO3 immer noch eine Agentur die Support leistet. Da der Programmkern offen liegt, kann jede Agentur mit dem entsprechenden Know-how hier auch Support leisten.

Nicht nur der Support sondern auch die Manpower sind für den Kunden von Vorteil. Im Beispiel von TYPO3 sind es in 80 Ländern ca. 60.000 Entwickler, die der Community angehören und ständig Erweiterungen programmieren und zur Verfügung stellen. Ein weiterer Vorteil ist auch die höhere Flexibilität, durch die große Zahl von Anbietern auf dem Markt.

In einer Online-Umfrage der Seite heise.de (60 Fragen, ca. 20 bis 40 Minuten) wurden von 3500 Unternehmensanwendern Daten zum Thema Open Source erhoben. Das Ergebnis zeigt deutlich wie stark TYPO3 vertreten ist und wie zufrieden die Unternehmen mit Open Source Lösungen sind. Mit einem Marktanteil von ca. 44% zeigt TYPO3 die deutlich führende Stellung.

Die Agentur S2 INTERMEDIA GmbH mit Sitz in München bietet Ihnen alles rund um die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Internetprojekten auf Basis des CMS TYPO3. Die Kernkompetenz unserer Mitarbeiter liegt im Bereich hochwertiger Unternehmenswebsites, eBusiness Solutions, bis hin zu einer individuellen online Softwarelösung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© openPR / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/das-open-source-cms-typo3-und-dessen-marktanteil-1043.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen