Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mesut Özil Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

23.06.2012

Mesut Özil „Das Griechen-Spiel war eine Befreiung für mich“

„Natürlich bin ich keine Maschine, die auf Knopfdruck funktioniert.“

Danzig – Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil hat das 4:2 gegen Griechenland im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft als Befreiung empfunden. Das sagte Özil im Interview mit der „Bild am Sonntag“. „Ich konnte zeigen, was in mir steckt. Das macht mich schon ein bisschen stolz und gibt Selbstvertrauen. Nur dass ich kein Tor erzielt habe, ärgert mich.“

Und weiter: „Natürlich bin ich keine Maschine, die auf Knopfdruck funktioniert. Manchmal läuft es besser, dann wieder weniger. Das Viertelfinale hat gezeigt, dass ich auf einem guten Weg bin.“

Auf die Frage, ob es an den Aufstellungsänderungen von Bundestrainer Joachim Löw liege, antwortete Özil: „Davon habe ich sicher profitiert. Ich hatte viele Anspielstationen, wir waren alle viel in Bewegung, das macht mein Spiel leichter.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/das-griechen-spiel-war-eine-befreiung-fuer-mich-54978.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen