Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.02.2010

Dalai Lama kennt Tiger Woods nicht

Los Angeles – Der Dalai Lama kennt nach eigenen Angaben den in die Schlagzeilen geratenen US-Golfprofi Tiger Woods nicht. Das sagte der religiöse Führer der Tibeter auf die Nachfrage eines Journalisten auf einer Pressekonferenz in Los Angeles. Selbstdisziplin sei jedoch eine der „höchsten buddhistischen Tugenden“, so der Dalai Lama, nachdem man ihn über Woods informiert hatte. Der Exil-Tibeter räumte ein, dass diese aber nicht exklusiv für den Buddhismus gelte: „Dabei ist es egal, ob man Buddhist ist oder einen anderen Religion angehört. Selbstdisziplin, also das Bewusstsein von Konsequenzen, ist immer wichtig.“ Woods hatte sich am vergangenen Freitag auf einer Pressekonferenz erstmals öffentlich für seine außerehelichen Affären entschuldigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dalai-lama-kennt-tiger-woods-nicht-7377.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen