Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gedenken

© Britta Pedersen über dpa

16.02.2015

Dänemark Zehntausende gedenken in Kopenhagen der Terroropfer

Die Veranstalter sprachen von rund 40 000 Teilnehmern.

Kopenhagen – Nach den Anschlägen von Kopenhagen haben am Montagabend in der dänischen Hauptstadt Zehntausende Menschen gegen Terrorismus protestiert. Die Veranstalter sprachen von rund 40 000 Teilnehmern, die sich bei Eiseskälte zu einer Gedenkfeier für die beiden Opfer in der Nähe des ersten Tatortes versammelt hatten.

Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt sagte: „Ein Angriff auf die Juden ist ein Angriff auf Dänemark – auf uns alle.“ Sie fügte hinzu: „Wir passen aufeinander auf.“

Der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Dan Rosenberg Asmussen, appellierte an Muslime und Juden zusammenzustehen. „Unsere gemeinsame Herausforderung ist der Extremismus“, sagte er.

Inzwischen werden auch immer mehr Details über den Täter und die Tatumstände bekannt. Demnach mehren sich Hinweise auf ein islamistisches Motiv des getöteten Terroristen. Der 22-jährige arabischstämmige Todesschütze wollte sich einem Medienbericht zufolge der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien anschließen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/daenemark-zehntausende-gedenken-in-kopenhagen-der-terroropfer-78636.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen