Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Carlsberg setzt verstärkt auf Asiens Biertrinker

© dapd

18.02.2013

Dänemark Carlsberg setzt verstärkt auf Asiens Biertrinker

Minus in Europa.

Kopenhagen – Die dänische Brauerei Carlsberg will angesichts schwächelnder Absätze in Westeuropa und Russland zunehmend vom Bierdurst der Asiaten profitieren. „Wir wollen die guten Wachstumschancen in Asien nutzen“, sagte Carlsberg-Chef Jorgen Buhl Rasmussen am Montag in Kopenhagen. Während der Biermarkt in Westeuropa 2012 um drei Prozent sank und der in Russland stagnierte, legte Carlsberg in Asien um neun Prozent und einschließlich Zukäufen in der Region sogar um 19 Prozent zu.

Im Gesamtjahr 2012 steigerte der Carlsberg-Konzern seinen Umsatz im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 67,2 Milliarden Kronen (rund neun Milliarden Euro). Der Nettogewinn stieg auf 6,2 Milliarden Kronen, nach fast 5,7 Milliarden Kronen im Vorjahr. Trotz des schwierigen Biermarkts in Westeuropa habe Carlsberg 2012 gut abgeschnitten, sagte Buhl Rasmussen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/daenemark-carlsberg-setzt-verstaerkt-auf-asiens-biertrinker-60552.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen