Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Autobahn-Baustelle

© über dts Nachrichtenagentur

27.02.2013

Däke Öffentliche Projekte oft zu billig geplant

„Denn man braucht politische Entscheidungen.“

Berlin – Der ehemalige Chef des Bundes deutscher Steuerzahler, Karl Heinz Däke, ist sich sicher, dass viele öffentliche Projekte bewusst zu billig geplant werden. In einem Interview mit der „Welt“ sagt Däke: „Denn man braucht politische Entscheidungen. Und die bekommt man offenbar nur, wenn man die Kosten relativ gering hält. Und wenn etwas in Beton gegossen ist, wenn man angefangen hat zu bauen, kann man nicht mehr zurück. Dann muss man weitermachen. Und dann steigen die Kosten.“

Diejenigen, die entscheiden, würden das gar nicht als Verschwendung empfinden: „Beton ist Beton. Basta. Aber wir wissen auch, dass viele Projekte gar nicht erst entstanden wären, hätte man von vornherein die Kosten eingeplant. Und bei den gegenwärtigen Großprojekten liegt es offenbar daran, vieles nicht genug durchdacht zu haben. Der Staat ist ein schlechter Bauherr.“

Den Glauben an eine Steuervereinfachung hat Däke inzwischen aufgegeben: „Weil man bei der Bevölkerung eine Steuervereinfachung nur durchsetzen kann, wenn sie auch mit einer erheblichen Steuerentlastung verbunden ist. Und das will kein Finanzminister.“

Däke: „Trotzdem behaupte ich immer noch, dass die Deutschen steuerehrlich sind und kein Volk der Steuerhinterzieher, wie das von vielen behauptet wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/daeke-oeffentliche-projekte-oft-zu-billig-geplant-61283.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen